In dem Projekt „Tierschutz- Yes we can!“ behandeln die 18 Projektteilnehmer mit ihren beiden Projektleiterinnen die Themen Tierschutz, Haltungskosten von Haustieren und vegane Ernährung. Dabei ist vielen bewusst geworden, dass Tiere auch nach der Anschaffung noch viel Geld kosten. Durch eine Dokumentation haben die Teilnehmer erfahren, dass in Tiernahrung häufig wenig Fleisch und viele Zusatzstoffe vorhanden, sodass mehr Gewicht bei geringeren Herstellkosten entsteht. Die Projektteilnehmer besuchten zudem ein Tierheim. Dort ging es um Tierversuche, aber auch um Tiere, die ausgesetzt oder im Tierheim abgegeben wurden.

Die Gruppe machten auf uns einen interessierten und engagierten Eindruck. Die Projektleiterinnen erzählten auch über die Möglichkeit, sich vegan zu ernähren. Sie brachten Nahrungsmittel mit, die die Teilnehmer probieren konnten.